Schnellkontakt: redaktion@sportkurve-hoexter.de   -    Telefon: 0 172 / 58 89 378


Sie sind hier: Start / Fussball /Frauen /Westfalenliga / Beineke folgt auf Schmidt beim SV Bökendorf

11.04.2017 - 05:20 Uhr

Beineke folgt auf Schmidt beim SV Bökendorf

Bökendorf (rw). „Wenn man so eine Chance bekommt, dann muss man nicht lange überlegen. Für mich ist es eine Ehre, aber auch ein großer Anspruch, die Arbeit mit neuen Ideen fortzusetzen.“ Das sagt der Nachfolger von Sven Schmidt auf die Frage, warum er ab Sommer das Trainer-Amt beim Westfalenligisten SV Bökendorf antritt. Sein Name ist im Kreis Höxter kein Unbekannter - Marc Beineke.

Nach einigen Spielbeobachtungen und Gesprächen mit den Verantwortlichen ist es schnell zu einer Entscheidung gekommen, dass man die Zusammenarbeit zunächst auf ein Jahr festlegen möchte. „Das ist fair für alle Seiten. Der Verein und auch ich müssen gucken, ob es passt. Wir gehen aber beide total positiv rein und werden uns spätestens im Winter wieder zusammensetzen und über die Zukunft reden“, sagt der 39-jährige Bredenborner, der bereits die Herren-Teams des SV Steinheim oder auch SV 06 Holzminden coachte.

Bei seiner Prüfung zur Elite-Jugend-Lizenz konnte er bereits erste Eindrücke sammeln, wie Einheiten im Frauenfußball ablaufen. Ralf Peter, seit 2001 Jugend-Bundestrainer beim DFB, sei beim Lehrgang sehr häufig auf den Frauen- und Mädchenbereich eingegangen. „Wir haben dann auch mit der U17- und U19-Mädchen-Nationalmannschaft trainiert“, berichtet Beineke.

Die Eindrücke, die er dort und auch in Bökendorf bis dato sammeln konnte, seien sehr positiv. Ihm gefällt es sehr, dass viel Wert auf einen technisch sauberen Fußball in einer guten Ordnung gelegt wird. Natürlich könne man die Athletik nicht mit der im Herren-Bereich vergleichen. Trotzdem hat aber auch er festgestellt, dass sich die Spiele im Vergleich zum Kreisliga-Gekicke oft besser ansehen lassen.

Das hat natürlich auch Sven Schmidt, der im Sommer zum SV Dringenberg geht, über die zwölf Jahre festgestellt. Über seinen Nachfolger sagt er: „Mit Marc kommt ein komplett neues Gesicht in den Verein. Er hat zuletzt in Steinheim gute Arbeit geleistet und war sportlich sehr erfolgreich.“ Während Schmidt als Sportlicher Leiter im Verein bleibt, stehen Co-Trainer Markus Korth und Torfrau-Trainerin Kristina Künemund weiterhin für ihre bekannten Aufgaben zur Verfügung.

Neben Beineke kann der SVB auch schon eine neue Spielerin im Kader begrüßen: Ina Wilm kommt in Sommer von der Spvg. 20 Brakel und soll nicht der einzige Neuzugang bleiben. Die Gespräche mit externen Spielerinnen aber auch dem aktuellen Kader stehen in den nächsten Wochen an.

„Der gesamte Verein hat hier etwas Großartiges aufgebaut. Sven wird natürlich mein erster Ansprechpartner sein. Für die Saisonvorbereitung oder die Spielvorbereitung ist seine Vernetzung Gold wert. Ich will die Arbeit von ihm so effektiv weiterführen. Die Abläufe rund um die Spiele sind hervorragend organisiert“, betont der neue Coach abschließend.

Beineke folgt auf Schmidt beim SV Bökendorf - Auf Twitter teilen.
 

Unsere Werbepartner

Unser Nachrichten-Netzwerk
Brakel News Einbeck News Holzminden News
Höxter News Immobilien aus der Region Meine Fankurve
Northeim News Sportkurve Höxter Warburg News
Weser-Ith News