Schnellkontakt: redaktion@sportkurve-hoexter.de   -    Telefon: 0 172 / 58 89 378


Sie sind hier: Start / Handball / Erneut stark ersatzgeschwächt: Schlangen schlägt Steinheim

28.03.2017 - 11:02 Uhr

Erneut stark ersatzgeschwächt: Schlangen schlägt Steinheim

Steinheim (rw). Für einige Akteure der zweiten Mannschaft des HC 71 Steinheim ging es gleich zweimal gegen den VfL Schlangen. Nach einem wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenerhalt im Duell der Reserven, unterlag einen Tag später die Erste im Bezirksliga-Match mit 24:31 (11:14).

„Ich wäre heute gerne in voller Mannschaftsstärke angetreten, dann wäre sicher was drin gewesen. Dennoch muss ich meinen Jungs Tribut zollen, unter den Vorzeichen hätte das heute noch deutlich höher ausfallen können - dafür haben sie sich gut verkauft. Ein besonderer Dank geht vor allem an die Spieler der zweiten Mannschaft, welche heute ausgeholfen haben. Ohne sie hätte das Spiel vermutlich nicht stattfinden können“, machte HC-Trainer Jörg Harke deutlich.

Vom Start weg mussten die Hausherren auf die beiden verletzten Daniel Nunne und Jan Heisters, die drei Urlauber Marcel Nunne, Maarten van der Heyden und Kai Biskup sowie den beruflich verhinderten Matthias Dzikowski verzichten. Und diese Ausfälle machten sich gleich in den ersten Minuten bemerkbar: Nach acht Minuten führte Schlangen mit 8:1. Die Gäste erzielten immer wieder einige Tore über den Kreis, da die Abstimmung im Mittelblock aufgrund der personellen Situation nicht passte.

Einige Paraden von Nico Mogge, darunter auch zwei gehaltene Siebenmeter, und entschlossen zu Ende gespielte Angriffe der Steinheimer sorgten zur Pause für einen kleineren Abstand – 11:14. Bis zur 47. Minute blieb es bei diesem Abstand (19:22). Doch dann knickte Nico Ratanski ohne Fremdeinwirkung bei der Landung von einem Sprungwurf um und war von dem Zeitpunkt an nicht mehr einsatzfähig – es ist wie verhext bei den Rot-Weißen!

Da weiter in der Abwehr die Abstimmung fehlte und personell nun auch die Alternativen ausgingen, konnte sich Schlangen nun entscheidend absetzen und gewann das Spiel am Ende mit 24:31. Dass die Gäste auf so viele Buden zurückblicken konnten, lag auch an Jens Klöpping, der 13 Tore markierte.

HC 71 Steinehim: Mogge, Rösler, Pöhlker - Waltemate (8), F. Günther (5), Brockmann (4), Ratanski (3), Wakup (2), Abbas, Meier (je 1), Franzke, Disse, Wichers, Lessmann.

Erneut stark ersatzgeschwächt: Schlangen schlägt Steinheim - Auf Twitter teilen.
 

Unsere Werbepartner

Unser Nachrichten-Netzwerk
Brakel News Einbeck News Holzminden News
Höxter News Immobilien aus der Region Meine Fankurve
Northeim News Sportkurve Höxter Warburg News
Weser-Ith News