Schnellkontakt: redaktion@sportkurve-hoexter.de   -    Telefon: 0 172 / 58 89 378
Sie sind hier: Start / SPORTMIX / Rückblick auf Fußball-Feinkost

04.01.2016 - 17:57 Uhr

Rückblick auf Fußball-Feinkost

Höxter (rw). Der 35. Sparkassen Huxori-Cup ist ein voller Erfolg gewesen. Da ist sich Turnier-Organisator Hans Marbach vom SV Höxter sicher. Nicht nur der neue Zuschauer-Rekord (768 zahlende Gäste) sorgt für fußballerische Feinkost zum Jahresstart. Wir blicken noch einmal auf die Leistungen der heimischen Teams zurück.

Den Anfang machen wir mit den E-Junioren, die am Sonntag ins Geschehen eingegriffen haben. Schon im Turnier-Programmheft wird die JSG Dalhausen/Tietelsen-Rothe als „Geheimfavorit bei Insidern“ bezeichnet. Titelchancen werden aber auch dem Vorjahressieger TuS Bad Driburg und dem Gast aus Niedersachsen, SV 06 Holzminden, eingeräumt. Und das Trio spielt auch in seinen Gruppen stark auf. Dalhausen wird mit sieben Punkten vor dem SV Höxter erster, Holzminden verdrängt Bad Driburg mit drei Siegen auf Rang zwei.

Das Endspiel entscheidet Carl David Meyer mit zwei Treffern fast ganz im Alleingang. Beim 2:0-Sieg der JSG bleiben die Holzmindener ohne großen Chancen. „Wir sind nach einem eher schwachen Start immer besser zurecht gekommen. Das 10:0 gegen Höxter III war dabei ganz wichtig. Die Jungs sind bei dem kleinen Kader an ihre Grenzen gegangen“, resümiert JSG-Trainer Willi Böker.

Bei den ältesten Kickern im Turnier-Verlauf scheitern die heimischen Teams gleich in der Gruppenphase. Dass Titelverteidiger SpVg. 20 Brakel nicht erneut die Überraschung schafft, liegt auch am starken Auftreten des SV Lippstadt und SC Paderborn 07. Beide Teams stehen sich auch später im Endspiel gegenüber – Paderborn siegt bekanntlich mit 4:2 nach Neunmeterschießen. In der gleichen Gruppe sammelt der SV 06 Holzminden immerhin drei Punkte ein. Das gelingt der Mannschaft von Michael Steve Schmidt dank eines 6:4-Sieges gegen das Schlusslicht SC Göttingen 05.

In der Gruppe B spielt der SV Höxter in fast allen Spielen eine gute Rolle, wird aber für die starken Leistungen nur mit zwei Punkten belohnt - 1:1 gegen den TSV Havelse und 2:2 gegen ETB SW Essen. „Wir haben eine sehr starke Gruppe erwischt. In der anderen hätten wir vielleicht etwas bessere Chancen gehabt“, berichtet SVH-Trainer Kariem Moussa. Während die Halbfinal-Spiele in dieser Alterklasse ohne heimische Beteiligung stattfinden, gibt’s bei den C-Junioren großen Jubel.

Die SpVg. 20 Brakel schafft als Tabellenführer den Sprung in das Halbfinale, muss sich dann aber gegen den späteren Sieger SC Paderborn mit 1:3 nach Verlängerung geschlagen geben. Trainer Thorsten Kraut wird trotzdem zufrieden mit 12 Punkten aus fünf Spielen sein. Denn nur gegen Holstein Kiel (2:3) unterlagen die Rot-Schwarzen in der Vorrunde.

Überhaupt nicht läuft es indes für den Gastgeber in der gleichen Gruppe. Nicht nur die 1:9-Schlappe gegen den Kreis-Konkurrenten aus Brakel schmeckt dem SVH überhaupt nicht. 50 Gegentore in fünf Spielen – es ist die wohl mieseste Bilanz der Rot-Weißen in der Geschichte. Immerhin konnte man im gesamten Turnierverlauf zwei Tore erzielen. Aber wie sagt man so schön: "Dabei sein ist alles". Und das wollen die Kicker sicher auch im nächsten Jahr.

Hier geht's zur Berichterstattung des ersten Tages.

Hier geht's zur Berichterstattung des zweiten Tages.

Rückblick auf Fußball-Feinkost - Auf Twitter teilen.
 

Unsere Werbepartner

Unser Nachrichten-Netzwerk
Brakel News Einbeck News Holzminden News
Höxter News Immobilien aus der Region Meine Fankurve
Northeim News Sportkurve Höxter Warburg News
Weser-Ith News